Article written

Blümchen schafft es nur bis auf Platz 7

Nach dem Sieg von Mehrzad Marashi bei Deutschland sucht den Superstar gab es eine Facebook-Kampagne mit dem Ziel, Mehrzad vom ersten Platz zu verstoßen. Sängerin Blümchen legte daher ihren Hit Boomerang von 1996 neu auf und jeder sollte ihn kaufen – was aber leider misslungen ist. Schade!

Auf Platz eins liegt selbstverständlich DSDS-Gewinner Mehrzad Marashi mit Don’t Believe. Nachdem die Single letzten Freitag auch als CD herausgekommen ist, führt Mehrzad jetzt auch Media Control-Charts an.

Es scheint, als könne Lena Meyer-Landrut nur von einem DSDS-Kandidaten von der Spitzenposition vertrieben werden. Immerhin steht ihr Song Satellite immer noch auf Platz zwei.

Mark Medlock liegt mit Real Love auf dem dritten Platz, nachdem er letzte Woche noch Zweiter war.

Auch Stromae wurde von Mehrzad um einen Platz herunter geschubst und liegt jetzt mit Alors En Danse auf Platz vier.

Geboren um zu leben von Unheilig wurde auf den fünften Platz geschoben. Wirklich beeindruckend, wie lang der Herr sich da oben hält.

Nicht mal Telephone von Lady Gaga feat. Beyoncé kann sich gegen Herrn Marashi behaupten und ist jetzt Nummer sechs.

Blümchen hat es leider nur bis auf den siebten Platz geschafft. Freuen kann sie sich trotzdem: 1996 konnte sie mit Boomerang nur den 11. Platz erreichen.

Das irgendwie unspektakuläre Fight For This Love von Cheryl Cole ist auf Platz acht gefallen.

Memories von David Guetta feat. Kid Cudi kommt nicht vom Fleck und ist nur noch auf dem neunten Platz.

Und ganz am Ende ist Soul Sister von Train - ein eindrucksvoller Beweis, dass die Musikindustrie wirklich alles irgendwie vermarkten kann und auf Teufel komm raus einen Hit machen kann, wenn sie das will.

Bildquelle: loomee-tv.de

subscribe to comments RSS

Es gibt keine Kommentare

jetzt kommentieren

* these are required fields